CBD hat keinen Einfluss auf die Fahrtauglichkeit, so eine Studie

93 0
CBD hat keinen Einfluss auf die Fahrtauglichkeit, so eine Studie

Eine neue Studie ergab, das CBD selbst bei einer Dosis von 1.500 Milligramm (mg), keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit hat.

Die im Journal of Psychopharmacology veröffentlichte Studie umfasste 17 Teilnehmer, die nach dem Konsum von 15, 300 oder 1.500 mg CBD-Öl (oder einem Placebo) eine Fahrsimulation absolvierten.

Keine der CBD-Dosen schien die Fahrleistungen der Teilnehmer zu beeinflussen.

Um ihre Ergebnisse zu erhalten, verabreichten die Forscher der Lambert Initiative for Cannabinoid Therapeutics der Universität Sydney den Teilnehmern die drei CBD-Dosen.

Die Teilnehmer absolvierten dann 45 Minuten später eine Fahrsimulation und 3-4 Stunden später eine weitere Simulation. Bei diesen Simulationen mussten die Probanden in einem sicheren Abstand hinter einem anderen „Auto“ herfahren und die Geschwindigkeitsbegrenzungen einhalten.

Alle Teilnehmer absolvierten die Tests viermal, jedes Mal nach Einnahme einer anderen CBD-Dosis oder eines Placebos.

Nach der Analyse der Leistungen der Probanden (anhand der Daten aus dem Simulator) kamen die Forscher zu dem Schluss, dass keine der CBD-Dosen die Fahrfähigkeiten der Teilnehmer zu beeinträchtigen schien.

„Die Ergebnisse dieser Studie deuten darauf hin, dass eine akute, orale CBD-Behandlung in einer Dosierung von bis zu 1500 mg keine Rauschgefühle hervorruft und die kognitiven Funktionen oder die Fahrleistung wahrscheinlich nicht beeinträchtigt. Es sind jedoch weitere Untersuchungen erforderlich, um zu bestätigen, dass CBD in den Stunden unmittelbar nach der Behandlung und bei chronischer Einnahme keine Auswirkungen auf sicherheitsrelevante Aufgaben hat“, schreiben die Forscher in ihrer Schlussfolgerung.

Die neue Lambert-Studie ist nicht das erste Mal, dass die Auswirkungen von CBD auf die Fahrtüchtigkeit untersucht wurden. Einige der Forscher, die hinter dieser Studie stehen, waren auch Mitverfasser einer im Jahr 2020 veröffentlichten Arbeit, in der festgestellt wurde, dass CBD-dominiertes Cannabis, wenn es verdampft wird, die Fahrtüchtigkeit ebenfalls nicht zu beeinträchtigen scheint.

In dieser Studie wurden die Teilnehmer gebeten, Cannabis zu rauchen, das entweder THC-dominant, CBD-dominant oder eine Mischung aus beidem war. Anschließend absolvierten die Teilnehmer eine einstündige Fahrprüfung auf der Straße unter der Aufsicht eines Fahrlehrers. Die Fahrer wurden stärker beeinträchtigt, nachdem sie das THC-dominante Cannabis sowie das Cannabis, das gleiche Mengen an THC und CBD enthielt, geraucht hatten. Das CBD-dominierte Vape-Produkt schien das Fahren jedoch überhaupt nicht zu beeinträchtigen.

Follow Me

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Bloggerei.de