Was sind CBD-Vapes, CBD Dampfen

210 0
CBD Verdampfer

CBD-Vapes können sich entweder auf Vape-Patronen oder Einweg-Vape-Pens beziehen, die CBD enthalten. In den letzten Jahren ist das Dampfen von CBD sehr populär geworden, und viele CBD-Benutzer haben sich für das Dampfen als Methode ihrer Wahl entschieden.

Einer der Hauptgründe dafür ist, dass inhaliertes CBD bioverfügbarer ist, was bedeutet, dass der Körper es besser nutzen kann. Als Ergebnis bekommen Sie mehr für Ihr Geld, wenn Sie E-Liquids verwenden, im Gegensatz zu sublingualen Ölen oder sogar Kapseln. Zweitens wirkt sich das Dämpfen sehr schnell aus, und Benutzer berichten, dass sie die Auswirkungen von CBD in nur ein oder zwei Minuten spüren.

In dem heutigen Artikel werden wir uns mit allem befassen, was Sie über CBD-Vapes und deren Verwendung wissen müssen.

CBD dampfen

Beim Dampfen von CBD haben Sie zwei Möglichkeiten. Erfahrene Dampfer haben wahrscheinlich bereits einen Dampfer, den sie regelmäßig verwenden, während Neulinge zunächst einen Einweg-Dampfer ausprobieren möchten. Bei einer E-Zigarette oder einem Verdampfer kann die Kartusche mit der CBD-E-Flüssigkeit gewechselt werden, wenn sie leer ist. Sie können den Geschmack beliebig ändern. Einige dieser Optionen sind High-Tech-Optionen, mit denen Sie auch die Temperaturregelung steuern können. Einwegstifte werden dagegen weggeworfen, sobald die Patrone leer ist.

Unabhängig von Ihrer Wahl gibt es vier grundlegende Komponenten, aus denen ein Verdampfer besteht. Es gibt immer eine Batterie, ein Heizelement oder einen Zerstäuber, ein Mundstück und eine Kammer zum Aufnehmen der E-Flüssigkeitspatrone.

Einweg-Vape-Stifte sind bekanntermaßen weniger kompliziert als ihre wiederverwendbaren Gegenstücke. Sie sind auf Einfachheit ausgelegt, weshalb viele Gelegenheitsdampfer mit einem einfachen Einweg-Vape-Stift zufrieden sind.

Die E-Liquids, die Sie neben einem Stift verwenden, ähneln den Nikotin-E-Liquids, die mit normalen Vape-Stiften verwendet werden. Anstatt Nikotin zu enthalten, enthalten sie jedoch nur CBD. Die Produzenten verwenden normalerweise ihr eigenes CBD-Öl, nachdem sie es mit Propylenglykol (PG) verdünnt und mit pflanzlichem Glycerin (VG) gemischt haben.

Gibt es irgendwelche gesundheitlichen Bedenken bezüglich des Verdampfens von CBD?

Vaping wurde ursprünglich als Mittel zur Eindämmung der Rauchgewohnheit entwickelt. Wir alle wissen, dass das Rauchen von Zigaretten schlecht für die Lunge und unsere Gesundheit ist. Dies ist teilweise auf die Verbrennung von Materialien in der Zigarette zurückzuführen, einschließlich Tabak und Papier. Das Verbrennen dieser Inhaltsstoffe bedeutet, dass Sie sowohl heiße Luft als auch verbrannte Substanzen einatmen, was für die Lunge schädlich ist.

Die Idee hinter dem Dampfen ist, dass die Substanz auf eine viel niedrigere Temperatur erhitzt wird. Die E-Flüssigkeit wird nie verbrannt, und deshalb vermeiden Sie die Verbrennung insgesamt.

Da das Dampfen jedoch neu ist, kennen wir die langfristigen Konsequenzen des regelmäßigen Dampfens nicht. Es gibt einige Probleme, die auftreten können, z. B. Popcorn-Lunge aus Aromastoffen wie Diacetyl (das jetzt an einigen Stellen wegen seiner schädlichen Wirkungen verboten ist).

Weiter wissen wir, dass schwere Dämpfe mit CBD-E-Liquids immer noch Probleme mit der Lunge machen können. Die in CBD-Ölen verwendeten Verdünnungsmittel, wie PG, können auch bei Erhitzen bei niedrigen Temperaturen wie bei Verdampfern zu Karzinogenen zerfallen. Zweitens kann das Verdampfen von Öl zu Problemen wie einer Lipoidpneumonie führen, bei der sich die Fettkügelchen des Öls in den Atemwegen ansammeln.

Diese Probleme betreffen wahrscheinlich nur schwere Dampfer. Jeden Tag ein wenig zu sich zu nehmen, um eine CBD-Dosis zu erhalten, könnte in Ordnung sein, aber es lohnt sich, sich über mögliche Risiken im Klaren zu sein, bevor Sie beginnen.

Ermittlung der richtigen CBD-Dosierung

Sie sollten wissen, welche CBD-Stärke Sie benötigen, bevor Sie die Patrone kaufen. Wenn Sie dies berücksichtigen, müssen Sie verschiedene Faktoren berücksichtigen, darunter das Körpergewicht, die Körperchemie und Ihre allgemeine Gesundheit.

Wir empfehlen, mit CBD-Ölen oder -Kapseln anstelle von Vapes zu beginnen. Mit diesen Produkten können Sie die Dosis anpassen, bis Sie die für Sie geeignete CBD-Stärke gefunden haben. Obwohl Sie CBD nicht überdosieren können, können unangenehme Nebenwirkungen auftreten, wenn Sie eine zu hohe Dosis einnehmen.

CBD-Neulinge sollten mit etwa 5 mg CBD pro Tag beginnen. Wenn Sie keine negativen, aber auch keine positiven Auswirkungen feststellen, können Sie die Dosis nach und nach erhöhen, bis Sie etwas finden, das funktioniert. Wenn Sie schwerer sind, können Sie natürlich zunächst eine stärkere CBD-Dosis einnehmen.

Wenn Sie wissen, wie hoch Ihre effektive Mindestdosis ist, können Sie ein CBD-E-Liquid erwerben, das Ihren Anforderungen entspricht. Natürlich müssen Sie nicht die gesamte Patrone in einer Sitzung entleeren, aber wenn Sie zuerst Ihre Dosierung überprüfen, stellen Sie sicher, dass Sie jedes Mal, wenn Sie entleeren, genügend CBD erhalten.

CBD Vape Pens: Wie man sie benutzt

Die Vape Pens werden mit dem gleichen hochwertigen CBD-Vollspektrum wie unsere anderen Produkte hergestellt. Der Stift ist klein genug, um für eine schnelle CBD-Dosis unterwegs problemlos in Ihre Tasche zu passen.

Die Stifte sind sehr einfach zu bedienen. Drücken Sie sie einfach an Ihren Mund und ziehen Sie. Der Stift erwärmt und verdampft die E-Flüssigkeit in der eingebauten Patrone.

CBD-Vapes sind unglaublich einfach und effektiv. Kein Wunder, dass sie jetzt eine der beliebtesten CBD-Konsummethoden sind! Das CBD wirkt schnell und effizient bei hoher Bioverfügbarkeit. Außerdem können Sie CBD in einer Fülle köstlicher Aromen erleben.

Follow Me

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Bloggerei.de